Alles über mich und meine Lichtblicke


Was ist dein erster Lichtblick des Tages?

Mein erster Lichtblick ist die dampfende Kaffeetasse auf dem Tisch. Davor geht gar nichts. Nicht die geringste Klitzekleinigkeit. 🙂

Ich bin Sonja und ich freue mich, dass du hier gelandet bist. Vielleicht mit einer Tasse Kaffee, einfach zum stöbern? Oder auch auf der Suche nach vielen, bunten Lichtblicken?

Es gibt nämlich ganz schön viele! Man muss sie nur sehen, und dass fällt mir als Zweifachmama mit liebem Ehemann, Teilzeitjob, Haus, Garten, Hobbies (also die meiner Kinder und meine eigenen) und sämtlichem organisatorischen Kram im Familienleben, oft nicht leicht.

Meine beiden größten Lichtblicke sind Madam Klein, die mit ihren fünf Jahren Mama und Papa durchaus an die Wand diskutieren (auch schreien und kreischen) kann und Herr Groß, unser musikalisch-mathematischer Kreativkopf, der seit zehn Jahren unsere Leben bereichert.

Unsere Familien wäre ohne den weltbesten Mann nicht komplett. Der bleibt aber lieber im Hintergrund und hilft an allen Ecken und Enden, wenn es mal wieder brennt, die Hölle los ist oder wir morgens Zirkus und abends Theater haben.

Ich bin eine Leseratte und liebe Bücher. Ich koche, backe und bastle gerne (von wem die Kinder das wohl haben). Ich bin ein Kopfmensch, der sich über Vieles zu viele Gedanken macht. Ich brauche oft einen Tritt, um mich an Neues, Unbekanntes heranzuwagen (hier tritt übrigens oft der Ehemann in Aktion) und liebe Kaffee. Vielleicht weil der mich so oft durch den Tag rettet.

Manchmal sind die nämlich ganz schön grau in grau. Außer der dampfenden Tasse Kaffee in der Früh scheint nichts zu funktionieren. Und ich sehe die Lichtblicke oft nicht, die sich mal hier und mal dort einschleichen.

Und deswegen schreibe ich sie auf. Meine, unsere Lichtblicke. Für mich, meine Kinder, meine Familie. Und vielleicht auch für dich. Ein bisschen Zeit für Schönes. Leckeres, Buntes. Für Witziges und auch mal Nachdenkliches. Aber immer ein Lichtblick!

Der Blog steckt noch in den allerkleinsten Kinderschühchen. Aller Anfang ist schwer und braucht Mut (und den Tritt des Ehemanns). Er ist (noch) nicht perfekt, dafür echt und aus dem Leben! Ich arbeite daran und sammle in der Zwischenzeit viele weitere Lichtblicke. Und falls sich jetzt jemand denkt: „Gibt’s denn hier kein Bild von der Autorin?“ – Neee, das ist ja neu und unbekannt und sowieso und so weiter. Vielleicht irgendwann mal, bald, ganz bald. Aber da braucht es noch nen Tritt und ganz viel Mut. 🙂

Meine Tasse Kaffee ist gerade leer. Ich hol‘ mir noch ne Tasse. Kommst du mit mir mit? Auf einen Kaffee und die Suche nach bunten Lichtblicken?