Bunte Gedankenschnipsel

Die Sache mit den Keksen…

13. November 2020

…treibt mich schon eine ganze Weile um. Eigentlich mag ich Kekse ja, also die süßen, zum Verzehr geeigneten. Manchmal treiben auch die mich um, wenn ich zuviel davon hatte. Aber wer kann schon leckeren Schoko-Cookies widerstehen?

Aber heute geht es um Kekse, die mir seit Wochen und Monaten ein schlechtes Gewissen verursachen. Es geht um die klitzekleinen Cookie-Krümel, die sich mein Freund und Helfer Internet merkt, wenn man eine Webseite besucht. Damit sich mein Freund und Helfer auch an mich erinnert, wenn ich zum hundertsten Mal „Laternen-Mandala zum Ausmalen“ eingebe. Das ist auch toll und mein Freund und Helfer macht hier seine Sache echt gut. Mir ist das ja bei sehr vielen Websites auch wurscht, ob er kleine Kekskrümel abspeichert. Ich wundere mich einfach nur immer mal wieder, wenn ich beispielsweise beim goßen Online-Händler ein Buch suche und dann Spielzeugwerbung angezeigt wird, das ich mir vor zwei Tagen angeschaut habe. Aber, wie gesagt, ist mir ja eigentlich wurscht.

Jetzt ist es aber so, dass lt. DSGVO, die ja seit Mai 2018 in Kraft ist, alle Webseiten eine Keksbenachrichtung brauchen: „Hallo diese Webseite hier sammelt Kekse,…“ usw. Und meistens klicke ich eher gedankenverloren auf „akzeptieren“, ich will ja den Inhalt lesen.

Und dann ist mir aufgefallen, oh, ich hab‘ ja selbst so ne Webseite, also die Bunte-Lichtblicke-Seite. Und oh, ich brauche wohl auch so eine Keksbenachrichtigung. Ich hab das dann recherchiert bei meinem Freund und Helfer und bin aber, ehrlich gesagt, aus den ganzen Computer-Fachsprache-Begriffen nicht so richtig schlau geworden. Aber, ich habe hier einen Computer-Helden zu Hause, der das gut verständlich auch für Nicht-Informatiker-Hausfrauen erklären kann.

Ich kürze das jetzt hier etwas ab aber ich will sagen, diese Webseite, meine Bunte-Lichtblicke-Seite braucht keine Keksbenachrichtigung. Ich habe keine Trackingprogramme am laufen, ich lasse keine Zugriffsstatistiken raus, es gibt keinen Newsletter bei dem man sich anmelden muss und der Cookies speichert. Der Computerheld hat auch mehrfach sogenannte Cookie-Crawler über die Webseite laufen lassen, hier wird nichts getrackt und gespeichert und deswegen könnt ihr hier einfach ankommen, lesen, lächeln und die Seite wieder verlassen, ohne von Keksen verfolgt zu werden.

Diesen Blog gibt es nicht, um hier größtmögliche Seitenaufrufe zu generieren. Diesen Blog gibt es für mich, meine Familie, für Freunde und alle, die einfach ein paar bunte Lichtblicke zwischendurch brauchen. Ich freue mich über jeden Besucher, über jeden Kommentar und hoffe, ich kann so vielen von euch ein Lächeln zaubern, wenn es mal wieder nicht so läuft. Wer mir hier gerne einen Kommentar da lassen möchte, der muss seinen Namen und seine Mail-Adresse angeben. Aber das passiert freiwillig, es wird darauf hingewiesen und nichts im Hintergrund getrackt. Und natürlich könnte der- oder diejenige immer noch unter einem lustigen Namen, wie Hüpfzwerg3000, einen Kommentar hinterlassen. Alles kann, nichts muss und deswegen wird hier nicht auf Kekse hingewiesen.

So und jetzt ist meine Tasse Kaffee leer, ich brauche Nachschub und habe soviel von Keksen geschrieben und darüber nachgedacht, dass ich mir jetzt einfach einen Schokocookie gönnen muss.

Habt einen guten Start ins Wochenende und bis bald!

P.S. Falls sich doch noch jemand mit juristischem-DSGVO-konformem Kauderwelsch auseinandersetzen möchte, eine Datenschutzerklärung gibt es natürlich auch hier auf Bunte Lichtblicke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.