Bunte Köstlichkeiten

Last-Minute Osterleckerei und warum hier ein Hauch Weihnachten drin steckt

2. April 2021

[Werbung ohne Auftrag, unbezahlt, Ostereier selbst gekauft]

Braucht hier noch jemand eine schnelle, last-minute Osterleckerei-Idee? Ich hab noch eine. Die hatte ich ganz spontan. Naja, fast spontan. Nach einem Anruf, der mich von der Klavierschule des Großen erreichte. Und einem kleinen Hilferuf, weil von Weihnachten so viele, kleine Schokonikoläuse übrig geblieben sind.

Zu schade zum wegwerfen, wurde ich gefragt, ob ich nicht irgendetwas Kreatives daraus machen könnte. Hmmm… ja schon, dachte ich, ist ja aber eigentlich Frühling, Anfang April, kurz vor Ostern. Da passen eigentlich keine Schokonikoläuse mehr. Aber wegwerfen? Definitiv nicht!

Ihr müsst jetzt in der Zeit kurz zurückspulen. Weihnachten 2020 – die Plätzchenbäckerei geriet ins Stocken. Keine Lust, keine Zeit, zu viel Corona und großes Vermissen des Mädels-Plätzchenback-Nachmittags. Und deswegen gab es Weihnachten 2020 auch nur ganz wenige Schoko-Crossies. Sehr zur Enttäuschung meines Papas, der diese kleinen Mandelsplitter mit Schokolade sehr liebt.

Jetzt dürft ihr wieder ein bisschen vorspulen. März 2021, kurz vor Ostern, Sonnenschein, fast sommerliche Temperaturen und die Anfrage der Musikschule.

Na könnte ihr euch schon denken, was das wird? Genau. Schoko-Crossies in der Easter-2021-Edition. Nämlich in kleinen Muffinförmchen, als „Osternest“ mit einem Schokoosterei verziert. Das ist quasi die Deluxe-Edition der weihnachtlichen Crossies mit extra Schoki in Eierform.

Und so haben auch die Nikoläuse noch eine österliche Daseinsberechtigung und leckere Verwendung gefunden und der Papa freut sich hoffentlich ganz arg auf seine Schoko-Crossies-Easter-2021-Edition.

Wie und was genau? Ja, das erzähl ich euch jetzt. Zuerst habe ich die fleißigen Ferienkinder zur Musikschule geschickt um die weihnachtliche Schoki in Empfang zu nehmen. Und an dieser Stelle gilt mein herzliches Dankeschön der Musikschule, dass sie an mich und meine kreativen Ideen gedacht hat und mir die Nikoläuse zur freien Verfügung gestellt hat.

Das Rezept für die Schoko-Crossies findet ihr hier. Für die Oster-Edition braucht ihr zusätzlich kleine Muffin-Förmchen, grüne Streudeko und Mini-Schokoostereier.

Und dann einfach Schoki, in unserem Fall die Nikoläuse, schmelzen, Mandelsplitter rein und dann löffelweise in kleine Muffinförmchen füllen. Grüne Streudeko drüber und das Schokoosterei in die Mitte setzen. Zum Abkühlen und fest werden in den Kühlschrank stellen.

Fertig sind die weihnachtlichen Oster-Schoko-Crossies und ich werde jetzt noch schnell ein paar verpacken, damit sie sich übermorgen auf den Weg zu meinen Eltern machen können.

Ich wünsche euch allen frohe Ostern, bleibt gesund und wir hören und lesen uns.
Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.