Bunte Köstlichkeiten

Cheesecake-to-go – neue Kuchenliebe

8. März 2020

[Werbung ohne Auftrag, unbezahlt und alles selbst gekauft]

Dieses Wochenende verbringen wir ein Mädels-Wochenende, die kleine Maus und ich. Die beiden besten Jungs sind unterwegs am schönen Bodensee.

Ein bisschen komisch ist es schon, so ohne die Jungs. Das hat auch der Kleinen am Anfang zu schaffen gemacht. Aber wir hatten eine tolle Zeit mit Oma-und-Opa-Zeit, basteln, Filme guggen und sehr ungesundem Essen.

Heute, am Sonntag sind wir bei Oma und Opa zum Mittagessen eingeladen und für die Nachsspeise/den Kuchen verantwortlich. Da beides immer irgendwie zu viel ist, haben wir uns für eine tolle Mischung aus beidem entschieden: Cheesecake-to-go mit Kirschkompott und Zwiebackstreuseln.

Das Rezept ist super einfach, der Kuchen wird in kleine Weckgläser [Werbung ohne Auftrag, unbezahlt] geschichtet und kann auch locker als Nachspeise durchgehen. Die Menge lässt sich auch prima auf kleinere Gläser aufteilen und schon hat man ein tolles Mitbringsel zum nächsten Partybuffet. Wir haben Weckgläser mit 290ml zu Hause und ich habe einfach diese verwendet, da ist dann noch ein bisschen Luft nach oben.

Das Rezept fliegt schon ewig hier durch die Gegend, gemacht habe ich es erst heute und, wie immer, habe ich es etwas angepasst, mit den Zutaten, die wir im Haus hatten. Für die Keksstreusel kann man übrigens wunderbar angebrochene Kekse, Amarettini, Zwieback, usw. verwenden. Bei mir war’s der Kokos-Zwieback, der sein trauriges Dasein in der angebrochenen Tüte in der Schublade gefristet hat.

Aber jetzt will ich euch nicht länger auf die Folter spannen, hier kommt das Rezept:

Zutaten für 6 Gläser à 160ml:

150g Magerquark
300g Frischkäse
1/2 TL Vanilleextrakt
30g Zucker
20g Mehl
1 Ei
8 Butterkekse (oder eben was so rumschwirrt)
40g flüssige Butter
1 EL Zucker
200ml Kirschsaft
300g Sauerkirschen (ich habe einfach Kirschen aus dem Glas genommen)
2 gestr. TL Stärke (oder Vanillinpuddingpulver)

Zubereitung:
Ofen auf 140°C Umluft vorheizen. Magerquark, Frischkäse, Vanilleextrakt, Zucker und Mehl miteinander verquirlen. Das Ei unterrühren. Masse auf die 6 Gläser verteilen, offen auf ein Blech stellen und 20 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Die Kekse (oder Ähnliches) zerkrümeln, mit der flüssigen Butter verrühren und auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Blech, verteilen. Bei 140°C Umluft 10 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Den Zucker mit dem Kirschsaft kurz aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Sauerkirschen dazugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Stärke (oder das Vanillinpuddingpulver mit etwas Kirschsaft) mit etwas Wasser glatt rühren, zu den Kirschen geben und kurz aufkochen lassen. Ebenfalls auskühlen lassen.

Anschließend das Kirschkompott auf die Käsemasse schichten und mit den Keksstreuseln bedecken. Deckel drauf und ab zur nächsten Einladung.

Heute ist Weltfrauentag und ich wünsche allen Mädels da draußen einen tollen Tag, vielleicht mit einem Cheesecake-to-go in der Sonne.

Viel Spaß beim Ausprobieren und bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.