Bunter Rückblick - Lichtblickvorschau

Der Sommer ist da – ein Monatsrückblick und eine Vorschau auf den Juli

5. Juli 2020

Er ist da, der Juli und damit auch der Sommer. Ein Sommer fernab von allem was wir kennen. Und das obwohl sehr viele der Corona-Beschränkungen gelockert wurden und werden. Ich gestehe, ich fühle mich bei vielen Dingen einfach immer noch unwohl. Und ich bin mir nicht sicher, ob dieses Unwohlsein jemals wieder ganz verschwinden wird. Ich frage mich auch ständig, ob uns all diese Lockerungen leichtsinnig werden lassen. Es ist eine stete Unruhe und wir versuchen für uns als Familie den Sommer so angenehm und „locker“ wie möglich zu machen.

Der Juni war ein turbulenter Monat. Nach den Pfingstferien ging für den Großen der Präsenzunterricht im wöchentlichen Wechsel wieder los. Und die kleine Madame durfte endlich wieder in den Kindergarten. Aufregung, große Wiedersehensfreude, gemischt mit ein bisschen Angst und Unsicherheit. Aber sie haben Ihren Start gut gemeistert, beide! Und das hat mir mal wieder gezeigt, wie wundervoll die beiden sind. Und wie so oft, fällt es den Kindern leichter mit Neuerungen in ihrem Alltag umzugehen als mir selbst. Dieser wöchentliche Wechsel lässt mich tatsächlich einiges durcheinander bringen. Dauernd bin ich am überlegen, wer wann da ist oder Home-Schooling macht. Der Schrei nach Normalität ist groß bei mir und doch würde ich mir immer noch mehr Bedacht und Vorsicht wünschen.

Im Juni haben wir uns bei schönstem Wetter aufgemacht und die Natur genossen. Draußen fühlen wir uns immer noch am wohlsten. Wir waren auf dem „Schluchten-Trip“ und haben zuerst die Pählerschlucht und dann die Pöllatschlucht besucht. Und auf großen Wunsch der Kleinsten haben wir einen Ausflug in den Hochseilgarten gemacht. Nervenkitzel, Ängste überwinden und pure Kletterlust haben uns einen tollen Tag beschert.

Seit Mitte Juni haben wir ein Flötenmädchen. Sie macht das großartig, übt fleißig ihre Hausaufgabenlieder und es macht großen Spaß ihre Fortschritte zu sehen.

Einen „Krank-Tag“ haben wir genutzt um fleißig zu basteln und kulinarisch haben wir noch Erdbeeren, Rhabarber und Spargel in allen Variationen genossen. Auch unser Garten und unser angepflanztes Gemüse blüht immer mehr und die ersten Früchte hängen an den Sträuchern und Pflanzen.

Jetzt sind wir schon mittendrin in unserem jährlichen Geburtstagsmonat, dem Juli. Gestern durften wir gemütlich im Familienkreis den Geburtstag meiner Mama feiern. Und dann kommt der Sohnemann. 10 Jahre. Die erste zweistellige Jahreszahl und wie jedes Jahr frage ich mich, wo ist die Zeit geblieben. Aber diese 10 ist nochmal ein anderes Gefühl. Der zweite „runde“ Geburtstag (nach der Geburt). Ich bin so stolz auf alles was er gelernt und erlebt hat und verdrücke still und leise ein paar Wehmuts-Freudentränchen.

Und auch wenn unsere Wege immer wieder von Steinen versperrt sind und Schwierigkeiten auftauchen, wo keiner welche vermutet hat. Auch wenn, gerade in diesen Zeiten, oft ein kleines bisschen Alltagschaos herrscht, ich weiß dass wir alles schaffen und an jedem Stein, den wir aus dem Weg räumen wachsen können.

Im Juli werden wir endlich auch wieder unsere besten Freunde sehen. Wir hoffen auf bestes Sommerwetter und einen tollen Tag im Garten.
Und dann werden wir uns in die Sommerferien verabschieden. Unglaublich, kaum zurück im „Alltag“, schon wieder zuhause.

Ich wünsche euch ein schönes erstes Juli-Wochenende!
Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.