Buntes Urlaubsglück

Familienzeit – Schneeglitzerglück im Allgäu – unsere Schneeschuhwanderung

4. Februar 2022

[Werbung ohne Auftrag, unbezahlt, wegen Ortsnennung]

Auch wenn die letzten Monate eher grau in grau gefärbt waren, gab es doch einige schöne und bunte Lichtblicke. Heute möchte ich mit euch einen wunderbaren, glitzernden Lichtblick teilen. Unsere Schneeschuhwanderung in Diepolz im Allgäu.

Wie so oft war ich mir beim Buchen der Tour sehr sicher, dass wir das machen können und wollen (aus pandemischer Sicht). Drei, vier Tage davor war ich mir sehr sicher, dass wir das nicht machen können, weil es zu „gefährlich“ ist. Am Abend davor hat mir wiederum der Mann einen Tritt in den Hintern verpasst, mit den Worten „wir machen das jetzt, wir haben gebucht“.

Tja, und auch wie so oft hatte er Recht! Einfach mal machen! Es hat sich gelohnt! Wir haben einen tollen Samstag im Allgäu verbracht. Mit viel Glitzerschnee, noch mehr Sonnenschein, einem tollen Guide, einer neuen Erfahrung und sehr, sehr leckerem Essen am Ende der Tour.

Gebucht haben wir die Panoramfamilientour hier [Werbung ohne Auftrag, selbstgekauft]. Wir hatten einen tollen Ansprechpartner, der uns all unsere Fragen beantwortet hat und unser Guide oder sagt man Guidein (;-)) – sie war spitze! Nachdem wir uns alle Schneeschuhe leihen musste, gab es für die Kleine Madame mit Schuhgröße 30 sogar noch nigelnagelneue kleine Schneeschuhe! Der Tag war perfekt organisiert und die Wanderung himmlisch.

Schneeschuhwandern ist etwas anstrengender als normales wandern, macht aber unglaublich viel Spaß! Die Kleine musste sich, gerade die Steigungen, zeitenweise ziemlich durchkämpfen. Des Öfteren den Tränen nahe, hat sie sich durchgebissen und es geschafft und durfte am Ende der Tour einen Hügel mit den Schneeschuhen nach unten rennen, was Begeisterungsstürme bei allen Kids ausgelöst hat. Und ich konnte mich an dem Wahnsinnspanorama einfach nicht sattsehen.

Der mehr als gelungene Abschluss waren der Kaffee, das Weißbier, leckerste Kässpatzen, Kaiserschmarrn und dreimal Schnitzel mit Pommes für zwei Kinder auf der Terrasse des kleinen aber feinen Sennereistübles „Dreikäsehoch“ [Werbung ohne Auftrag, große Empfehlung von Herzen].


Ja, einfach mal machen. Das sollte vielleicht mein neues Motto werden. Zu oft kann ich aber die Gedanken einfach nicht abstreifen, die da durch meinen Kopf wabern. Umso befreiender war dieser Tag im Allgäu. Die Sonne, die Weite, die Stille, der Schnee, der Ausblick, die Anstrengung – all das hat mir Raum zum Durchatmen und Kraft für die nächsten Tage gegeben. Ein Tag, an dem ich mich seit langem mal wieder befreit und glücklich gefühlt habe. All diese bunten Lichtblicke taten so unendlich gut!

Jetzt wünsche ich euch einen schönen Freitag und ich hoffe, dass auch ihr am Wochenende ganz viele Lichtblicke sammeln könnt.

Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.