Buntes Gebastel und DIY

Kleeblätter sind aus, dafür gibt’s jetzt Glückspilze

30. Dezember 2019

Spontan sein ist ja durchaus eine positive Eigenschaft. Wenn man spontan kreativ ist auch. Aber zu spontan darf es vor Silvester einfach doch nicht sein. Als Deko für unsere Silvesterparty mit Freunden wollte ich gerne aus Kaltporzellan Kleeblätter ausstechen. Als ich dann nach Weihnachten losgetigert bin, um eine Kleeblattausstechform zu kaufen, musste ich mir in sämtlichen Geschäften in unserer Nähe anhören: „Kleeblätter sind aus, da sind Sie zu spät dran!“.

Blöd aber auch. Das mit dem Kaltporzellan wollte ich trotzdem gerne machen. Außerdem hatte ich bereits unserer Bastelqueen von der Idee erzählt, die total begeistert war. „Mama, ist das Salzteig, nur anders?“

Ja genau! Und dann hatten wir die Idee, dass es einfach viele, viele Glückspilze für uns geben wird. Eine kleine und eine größere Pilzausstechform haben wir noch aufgetrieben. Ein paar Kreise haben wir auch noch ausgestochen.

Das Rezept für Kaltporzellan habe ich bei little.red.temptations [Werbung ohne Auftrag für ein gelingsicheres Rezept] gefunden. Und es hat wunderbar funktioniert. So im Nachhinein finde ich Kaltporzellan sogar noch schöner als Salzteig. Einfach weil es glatter und weißer ist und sogar ein bisschen glitzert.

Wir haben fleißig Glückspilze ausgestochen. Die Löcher für die Aufhänger haben wir einfach mit Schaschlikspießen reingestochen. Einige Pilze haben wir mit den Namen unserer Gäste versehen als „Platzkarten“. Und den Rest haben wir mit guten Wünschen für’s neue Jahr beschriftet. Die Glückspilze werden dann morgen als Deko unseren Tisch zieren.

Die jüngsten Mitbewohner sind alle schon super hibbelig und können es kaum erwarten bis die Party des Jahres startet. Noch einmal schlafen.

Habt alle einen schönen Jahresausklang.

Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.