Buntes Gebastel und DIY

Räuber und …

16. Februar 2020

[Werbung ohne Auftrag, unbezahlt]

Na, was denkt ihr jetzt? Genau! Räuber und Gendarm… aber ich muss euch leider enttäuschen, denn bei uns heißt es jetzt zur Faschingszeit:

Räuber und Einhorn.

Genau, Einhorn nämlich. Wer will denn schon Gendarm sein, wenn man ein quietschbuntes, glitzerndes Einhorn sein kann…

Die Madame natürlich. Und eigentlich hatte sie sich bereits vor Weihnachten entschieden, dass sie gerne ein Einhorn sein möchte. Als sie diesen Wunsch das erste Mal geäußert hat, traten mir tatsächlich einige Schweißperlen auf die Stirn… Einhorn!!! Wie sollen wir denn ein Einhorn hinkriegen??? Und das auch in Anbetracht dessen, dass ich Faschingskostüme einfach gerne selber mache, statt viel Geld dafür auszugeben.

Also, wie jetzt Einhorn?! Zum Glück gibt es das Internet. Das ist immer super freundlich zu mir und spuckt viele, tolle Idee aus. Ein Tüllrock, ein Glitzer-Einhorn-Oberteil und ein lustiger Einhornhaarreif. Aha, das müsste ja machbar sein.

Praktisch war, dass es im Lieblingsklamottenladen für die Mädels dieser Altersstufe seeeehr viele Kleidungsstücke mit Einhornprint gibt. Und mit Einhornglitzerprint. Und einen Haarreif mit Horn (mit Glitzer) gleich dazu. Und ja, ich gebe zu, dass hab ich dann tatsächlich gekauft. Das mit dem Haarreif war mir dann doch irgendwie zu frickelig und das Oberteil kann sie nach der Feierei immer noch anziehen.

Praktisch war auch, dass wir den Tüllrock vom letzten Fasching (also den Schmetterlingtüllrock) wiederverwenden konnten und so war das Einhorn schon fast perfekt. Ich habe aus Filz noch kleine Blümchen angebracht, das hat sich die Madame gewünscht. Und eine Einhorntasche für Krimskrams genäht. Dafür hab ich einfach das Schnittmuster für die Melonentasche bei snaply [Werbung ohne Auftrag, unbezahlt] verwendet und aus der Melone ein Einhorn gemacht. Und einen Scrunchie-Haargummi gab’s auch noch dazu. Fertig gezaubert und die kleine Madame hat sich riesig gefreut.

Der Herr hat sich für Räuber entschieden. Ohne viel Schnickschnack, bequem und wiederverwendbar. Schwarze Hose, Ringelshirt, schwarze Mütze. Super! Genial! Und so einfach! Nur so einen „Geldsack“ wollte er gerne haben und den haben wir kurzerhand selbst fabriziert.

Beutel organisiert, Dollarzeichen gedruckt und dann gings los. Wir haben das Dollarzeichen ausgeschnitten, mit Bleistift auf den Beutel übertragen und die Ränder mit schwarzem Filzstift nachgezogen. Anschließend haben wir das Zeichen mit schwarzer Textilfarbe ausgemalt und trocknen lassen. Dann haben wir noch ein paar Dollarscheine mit der Heißklebepistole angebracht. Fertig war unser „Geldsack“ und das Räuberkostüm.

So, und jetzt auf, auf zur fünften Jahreszeit. „Räuber-und-Ge…..-äh-Einhorn“ spielen.

Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.