Bunte Köstlichkeiten

Schnelles Mittagessen – Lachs-Lauch-Zucchini-Kuchen

11. Mai 2020

Ihr habt es bestimmt schon gelesen, diese Kocherei nervt mich! Sehr! Das Küche aufräumen, die Spülmaschine täglich ein- und ausräumen noch viel mehr.

Einkaufen macht gerade auch nicht so viel Spaß mit diesen Mund-Nasen-Schutz-Masken. Erst neulich hatte ich das Gefühl, dass ich den armen Verkäufer an der Wursttheke, hinter der Plexiglasscheibe mit Mund-Nasen-Schutz bei ihm und mir, total angeschrieben habe. Aber er hat einfach nicht wirklich verstanden, was ich wollte. Entspanntes Einkaufen geht anders.

Trotzdem brauchen wir Essen, gesundes, leckeres Essen. Und zwar am liebsten mittags was Warmes. Gesund ist ja immer so eine Sache – aber lecker muss es auf jeden Fall sein und schnell muss es gehen. Damit wenigstens die Planung der Mahlzeiten besser klappt, gibt’s unsere Essensplan-Liste.

Und auf der stand letzte Woche: Lachs-Lauch-Zucchini-Kuchen. Das war eine schnelle Eigenkreation, da wir noch eine halbe Zucchini, eine Stange Lauch und Blätterteig im Haus hatten. Den Lachs habe ich tiefgefroren gekauft. Aber nachdem der Kuchen unglaublich gut geschmeckt hat, teile ich gerne das Rezept:

Zutaten:
-1 Rolle Blätterteig
-1 Stange Lauch
-eine halbe Zucchini
-ca. 500g Tiefkühl-Lachs
-etwas Frischkäse
-1 Becher Crème Fraiche
-1 Becher Sahne
-ca. 50g Parmesan
-Gewürze nach Lust und Laune
-Tarteform (es funktioniert auch jede andere „Kuchen“-Form)

Zubereitung:
Ofen auf 180°C vorheizen. Zucchini in dünne Scheiben und Lauch in Ringe schneiden. Lachs klein würfeln.
Den Blätterteig in die Tarte- oder Kuchenform legen und einen kleinen Rand „hochziehen“. Etwas Frischkäse auf den Boden verteilen (ich habe hier Kräuterfrischkäse genommen). Dann den Blätterteig-Frischkäse-Boden mit den Zucchinischeiben belegen und den Lauch und Lachs darauf verteilen.
Sahne und Crème Fraiche verquirlen und gut würzen. Anschließend noch den Parmesan unterrühren und die Mischung über den Lachs-Lauch-Zuchhini-Kuchen gießen. Im vorgeheizten Ofen ca. 30-35 min. goldbraun backen.

Wem der Lauch oben zu dunkel wird, kann die Form auch mit Alufolie abdecken. Aber jeder Ofen reagiert hier anders und die Geschmäcker sind verschieden. Ich habe es übrigens nicht geschafft, ein „Kuchenstück“ vernünftig von der Form auf einen Teller zu hieven. Geschmeckt hat’s trotzdem, auch wenn’s nicht ganz so hübsch aussieht.

Schnelles Mittagessen ist hier im Moment Gold wert. Zwischen Home-Office und Home-Schooling bleibt oft einfach nicht genügend Zeit lange zu kochen und die Lust habe ich auch nicht. Daher muss es schnell gehen und trotzdem lecker sein. Die Jüngsten haben den „Kuchen“ übrigens verschmäht. Weil Kuchen ja süß ist und nicht mit Gemüse…. Ganz „Selbst-ist-der-Mann“ hat sich der Große für sich und seine Schwester Nudeln gekocht (die ich übrigens schon nicht mehr sehen kann…).

Vielleicht gibt es hier auf dem Blog jetzt öfter mal Gerichte aus der Kategorie „Schnelles Mittagessen“. Ein paar Rezepte hätte ich noch im Kopf.

Habt einen guten Start in die Woche, einen schönen Montag und bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.