Buntes Gebastel und DIY

„Home Sweet Home“ – Eisstäbchenbastelei im Winter

14. Januar 2020

Guten Morgen am Dienstag. Hier ist es ruhig, zumindest die nächste halbe Stunde. Daher nutze ich die Zeit eine kleine DIY-Idee vorzustellen.

Hier wird ja gebastelt was das Zeug hält. Das ist meistens sehr schön, manchmal aber auch anstrengend. Nämlich dann, wenn die erste Tasse Kaffee noch nicht wirkt, alle noch im Schlafanzug rumrennen und der kleine Herr und die kleine Dame des Hauses basteln möchten. Schnell muss irgendeine Idee her, um das Chaos zumindest etwas im Zaum zu halten.

Und letztens mussten die, bereits vor einiger Zeit bestellten, Eisstäbchen herhalten. Um nicht irgendein komisches Eisstäbchen-Heißkleber-Gebilde produziert zu bekommen, haben wir schnell Pinterest angeworfen und geschaut, was man mit diesen Holzstäbchen so alles machen könnte.

Gesucht, gefunden, gemacht: Ein „Willkommenschild“ aus Eisstäbchen.

Hier die Anleitung des Bastelkönigs:

Du benötigst:

* Eisstäbchen und zwar 13 Stück (zwei verschiedene Größen, geht aber auch mit nur einer Größe)
* Heißklebepistole
* Acrylfarbe (bei uns in gold, kann aber auch nach Lust und Laune angemalt werden)
* Edding (wir haben weißen genommen, weil’s so gut gepasst hat)
* eine Kordel zum Aufhängen
* Reste unserer Silvesterdeko (hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt)

Lost geht’s:

Zuerst hat der Herr des Hauses immer drei Eisstäbchen zu einer „Platte“ gelegt, dann die nächsten drei und nochmal drei. Nach jeweils drei Stäbchen hat er einen kleinen Abstand gelassen. Jetzt hat er das erste schmale Stäbchen mit Heißkleber längs über die Dreier-Stäbchenplatte geklebt. Das nächste auf der anderen Seite und darunter für jede Seite jeweils nochmals eins, so dass am Ende alles zusammen klebt. Fertig ist der „Rohbau“ des Türschilds. Das Ganze ein bisschen trocknen lassen und in der Zwischenzeit schon mal die Malunterlage herrichten.

Anschließend die Eisstäbchenplatte auf der Vorderseite mit Acrylfarbe bemalen. Entweder bunt, jedes Stäbchen einzeln oder einfach schlicht gold, wie der Bub. Die Farbe muss anschließend wieder etwas trocken, das geht aber bei den Eiststäbchen recht schnell.

Dann habe ich mit weißem Edding (und auch hier kann man sich nach Lust und Laune austoben) den Schriftzug „Home Sweet Home“ geschrieben. Es geht aber auch „Willkommen“, „Danke“ oder was einem sonst noch einfällt. Ich habe pro „Dreierplatte“ ein Wort geschrieben. Wieder etwas trocknen lassen und den Schriftzug ggf. nochmals nachfahren.

Dann hat unser Bub die Kordel hinten ebenfalls mit Heikleber angebracht und als letztes noch unsere Silvesterglückspilze bzw. Kreise-mit-guten-Wünschen jeweils auf die sichtbaren Längsstäbchen in den Zwischenräumen geklebt. Wieder trocken lassen und Tadaaaaa….fertig ist das Tür-Fenster-Wandschild.

Bei uns hängt das Schild am Küchenfenster und ich finde es passt im Moment richtig gut rein. Und ich freu mich immer, wenn koche oder backe und es lese, denn „Home Sweet Home“ und „My Home is my Castle“. Ich lebe so gerne hier in diesem gemütlichen Chaos und Durcheinander und freue mich, dass wir ein tolles Dach über dem Kopf haben. Das haben wir geschafft, uns aufgebaucht, eingerichtet und das zu sehen macht mich immer wieder glücklich.

In diesem Sinne, einen kreativen Dienstag mit viel Freude an dem, was ihr schon alles geschafft habt.

Bis bald!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.