Buntes Gebastel und DIY

Konfetti-Teelichter gegen Corona-November-und-sonstiges-Blues

6. November 2020

Der November ist da und wieder mal ist mir nach Konfetti. Nach bunt, nach Lichtblick, nach wohliger Wärme und Kerzenschein. Ich hatte ja letzte Woche schon eine Runde Bilderkonfetti geworfen. Dieser November ist so unwirklich, sehr oft grau-in-grau getaucht und doch da, so omnipräsent, dass alle es spüren können. Mit aller Wucht, die die Corona-Einschränkungen gebracht haben. Mit einer Wucht, die jeder auf seine ganz eigene und persönliche Art und Weise zu bekämpfen versucht.

Ich kämpfe hier zu Hause. Mal gewinne ich den Kampf mit vielen bunten Lichtblicken. Mal verliere ich gegen dieses grau-in-grau-Gefühl. Mal versuche ich diesem Gefühl mit viel Kaffee, leckerem Essem und Freunde-Video-Konferenz zu entkommen. Manchmal klappt’s, manchmal nicht. Manchmal möchte ich mich einfach geschlagen geben, einigeln und nichts mehr sehen und hören.

Da es ja aber immer und trotzdem irgendwie weitergehen muss, habe ich mich aufgerapelt und mich in meinem erneuten Feldzug im Kampf gegen den Corona-November-sonstiges Blues mit bunten Konfetti-Teelichtern gewappnet. Sie sind so schön bunt und verbreiten überall eine schöne Kerzenwärme.

Eine leichte und schöne DIY-Idee, mit der man sogar noch die Reste der Wachsmalkreiden der Kinder beseitigen kann.

Ihr braucht dazu:
Teelichter, vorsichtig aus der Alufassung gelöst
1 Stabkerze oder farbige Kerzenreste zum einschmelzen
Holzstäbchen
Wachsmalkreidenreste
Topf und Gefäß für das Wasserbad

Und los geht’s:
Die Kerze oder Kerzenreste im Wasserbad schmelzen. In der Zwischenzeit die Teelichter aus der Alufassung lösen. Mit einem kleinen, scharfen Messer Wachsmalkreidenreste auf die Teelichter „bröseln“ und diese dann anschließend in das geschmolzene Wachs tauchen. Herausnehmen und auf Zeitungspapier kurz trocknen lassen (das geht recht schnell). Wenn die Konfetti-Teelichter getrocknet sind wieder in die Alufassung drücken. Leider werden die Teelichter dann nicht mehr so schön rund (zumindest bei mir nicht) dafür aber schön bunt!

Jetzt drapiert ihr die Teelichter auf einem feuerfesten Untergrund, macht euch eine schöne Tasse Kaffee und schnappt euch ein gutes Buch. Und dann ab auf die Couch. Lasst es euch gut gehen, #stayathome und vor allem bleibt gesund!!!
Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.