Bunter Rückblick - Lichtblickvorschau

#stillathome – ein Monatsrückblick und eine Vorschau auf den Mai

5. Mai 2020

Vorbei ist der April. Und wenn ich im Hier und Jetzt diesen Artikel schreibe, bin ich doch erstaunt, wie schnell er vergangen ist. Anfang April habe ich gedacht: „mein Gott, wie wollen wir das alles schaffen, bewältigen, aushalten.“ Wenn ich mich jetzt zurück erinnere, war es gar nicht so schwer. Es gab so viele, schöne April-Momente für uns als Familie. Wir durften so viel genießen, das schöne Wetter zum Beispiel, die Sonne und die Wärme die so gut tut.

Das Osterfest, mit vielen schönen Geschenken, Briefen und Karten von den Freunden der beiden Jüngsten. Wir haben bunte Eier gesucht, gegrillt, uns die Sonne ins Gesicht scheinen lassen und eine kleine Radtour gemacht.

Wir haben den Geburtstag der kleinen Madame gefeiert. Stolze fünf Jahre. Und trotz Ausgangsbeschränkung haben wir einen wunderschönen Tag zu viert erlebt und die Maus gebührend gefeiert.

Wir sind so viel draußen, spazieren, fahrrad fahren und genießen das Familienleben. Es ist nicht ganz komplett, die Omas und Opas fehlen uns sehr aber wir halten den Kontakt, per Telefon, kurzem Gartenzaunratsch, WhatsApp-Nachrichten, Briefen und Postkarten. Wir sind uns trotzdem nahe, wenn auch auf andere Art und Weise.

Der Schulalltag läuft, strukturiert und gut vorbereitet von der Lehrerin. Die Motivation ist nicht immer die beste, aber das war sie ja im Vor-Corona-Schulalltag auch nicht.

Drumherum passiert hier nicht viel. Aber das Leben, unser Alltag ist ganz schön entschleunigt, der Terminkalender fast leer, die Routine eine andere. So schlecht finde ich diesen neugewonnen Alltag gar nicht. Auch, wenn ich mir meine regelmäßigen Arbeitszeiten zurückwünsche, das Treffen mit Freunden für die Kinder und uns selbst und ein bisschen mehr Freizeitmöglichkeiten.

Auf dem Blog gab’s ein paar Leckereien. Das Hüftgold, dass sich gerade ansammelt wegen #backengegenlagerkoller ist nicht besonders hübsch, dafür waren der Carrot-Cake im Glas, die Croissants aus selbstgemachtem Blätterteig und das Erdbeer-Rhabarber-Schichtdessert super lecker. Der Spargelsalat mit Ei war auch sehr lecker und zumindest ansatzweise gesund.

Die Kocherei nervt mich schon ein bisschen, gefühlt hat hier dauernd jemand Hunger, braucht was zum Essen, 7 Tage die Woche mindestens eine warme Mahlzeit pro Tag und die Küche sieht dauernd aus wie Schwein…. aber mit unserer Essensplan-Liste geht es trotzdem ganz gut.

Was der Mai wohl bringen wird? Vorraussagen kann das derzeit niemand. Wir leben von einem Tag auf den anderen und schauen einfach was passiert. Lassen uns treiben, freuen uns über geschenkte Familienzeit, schönes Wetter, leckeres Essen und vertrauen darauf, dass auch die Zeit nach Corona schön werden wird. Sie wird eine andere sein aber trotzdem schön.

Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.